Kalender Icon

Jetzt Termin vereinbaren

Parodontitis

Für Ihr natürliches Lächeln

Wir erhalten Ihr natürliches Lächeln

Bei einer Parodontitis handelt es sich um eine chronische Erkrankung des Zahnhalteapparates, bestehend aus Zahnfleisch, Kiefer und Zahnwurzel. Wird eine Parodontitis nicht rechtzeitig behandelt, kann sie zum Zahnverlust führen. Die Erhaltung Ihrer natürlichen Zähne hat für uns in derZAHNARZTPRAXIS ANGER oberste Priorität. Daher setzen wir bei der Parodontitisbehandlung auf eine umfangreiche Prophylaxe.

Wie entsteht eine Parodontitis

Durch Nahrungsaufnahme und die natürliche Mundflora lagern sich auf den Zähnen Belag und Plaque an. Bakterien in den Zahnbelägen bilden einen Nährboden für das Entstehen von Entzündungen, besonders in Bereichen am Zahnfleisch oder in den Zahnzwischenräumen, die mit der Zahnbürste oft nur schwer gesäubert werden können. Dies kann eine entzündliche Reaktion des Zahnfleisches hervorrufen, die Gingivitis. Diese Zahnfleischentzündung ist die Vorstufe einer Parodontitis und macht sich durch gerötetes, leicht geschwollenes Zahnfleisch sowie Zahnfleischbluten bemerkbar. Mundgeruch kann ebenso durch eine Zahnfleischentzündung verursacht werden.

Häufig geht eine Zahnfleischentzündung durch gute Mundhygiene wieder zurück. Geschieht das nicht, so besteht die Gefahr einer chronischen Entzündung, der Parodontitis. Das tückische an der Parodontitis ist, dass sie besonders im Anfangsstadium häufig schmerzfrei verläuft. Dadurch wird sie in vielen Fällen erst spät erkannt. Im weiteren Verlauf lagern sich Bakterien in sogenannten Zahnfleischtaschen ab und die Entzündung kann sogar auf den Kieferknochen und die Zahnwurzel übergehen und diese bauen sich mit der Zeit ab. Geschieht dies, verlieren die Zähen an Halt und können sogar nach einiger Zeit ausfallen.

Parodontitis – Diagnose und Behandlung

Während der Untersuchung tasten wir den Zahnfleischrand mit einem feinen Handinstrument auf Zahnfleischtaschen ab, in welchen sich Bakterien einlagern könnten. Dazu schauen wir nach weiteren Anzeichen einer Parodontitis:

  • Deutlich sichtbare Zahnhälse, wodurch die Zähne länger wirken
  • Auffällige Lücken zwischen den Zähnen
  • Lockere Zähne
  • Neigung zum Zahnfleischbluten
  • Häufiger Mundgeruch

Beobachten Sie diese Symptome bei sich selbst? Zwar können diese auch auf etwas anderes hindeuten, jedoch kommt es bei einer erfolgreichen Parodontitis Behandlung auf frühzeitiges Handeln an, um die Entzündung zu stoppen und damit Zahnverlust zu vermeiden.

Vorsorge ist die Beste Behandlung

Die beste Parodontitis Behandlung ist demnach eine gute Vorsorge. Dazu zählen das tägliche Zähneputzen mit Fluoridhaltiger Zahnpaste, die Verwendung von Zahnseide sowie einer Mundspülung. Darüber hinaus ist eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung empfehlenswert um Zahnstein und Plaque effektiv zu entfernen.

Parodontitis Behandlung in der Zahnarztpraxis Anger

Der Erhalt Ihrer natürlichen Zähne sowie die Behandlung von Parodontitis ist ein Behandlungsschwerpunkt in unserer Praxis. Unsere Prophylaxeexperten beraten Sie gerne persönlich für Ihre individuelle Vorsorge. Gerne besprechen wir mit Ihnen Ihre verschiedenen Therapieoptionen. Vereinbaren Sie jetzt einen Prophylaxetermin.

News & Blog

Aktuelles aus unserer Praxis